Einzeltraining


In Gruppenkursen ist es auf Grund der Vielzahl der Teilnehmer oft nicht möglich ihnen eine gezielte, intensive Betreuung zu gewährleisten, wie Sie sie im Einzeltraining bekommen können. Im Einzeltraining haben Sie die Möglichkeit, die volle Aufmerksamkeit und individuelle Betreuung eines Trainers zu erhalten, sodass Sie schnell zu Ihrem persönlichen Ziel kommen.

Zeigt Ihr Hund Verhaltensauffälligkeiten? Knurrt oder bellt Ihr Hund oft fremde Menschen oder Hunde an? Hat er schon einmal zugeschnappt? Oder hat er Angst vor Autos, Radfahrern oder anderen Umweltreizen? Bei Problemverhalten ist eine Verhaltenstherapie in Form von Einzelstunden unverzichtbar.

Sie wollen Einzelstunden nehmen? Dann wenden Sie sich am Besten direkt an den Trainer Ihrer Wahl:


Daniela Volz

Schon von klein auf haben mich Hunde in meinem Leben begleitet. Anfangs waren das zwei deutsche Schäferhunde. Später zogen dann zwei Mischlingshunde aus dem Tierschutz in die Familie ein. Seit 2013 ist mein Hund Panto an meiner Seite. Er kam mit 3 Jahren, ebenfalls über eine Tierschutzorganisation, nach Deutschland und hat mein Herz im Sturm erobert.

Als mir klar wurde, dass ich auch beruflich mit Hunden arbeiten möchte, machte ich eine Ausbildung zur Hundetrainerin und Verhaltensberaterin. Diese hat mir ein solides Fundament an verschiedenen Trainingsmethoden für meinen weiteren Weg als Hundetrainerin gegeben. Zudem wurden mir in dieser intensiven Zeit immer wieder die Augen geöffnet, hin zu einer ganzheitlichen Betrachtung der Mensch-Hund-Beziehung. Es ist ein tolles Gefühl, sich die Frage „Warum tut der das was er tut?“ immer wieder zu stellen und immer besser beantworten zu können.

daniela@bunte-hundeschule.de


Martin Weisbach

Ich bin Hundetrainer. Ich arbeite ausschließlich mit positiver Verstärkung, mit modernen Techniken und nach dem aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand. Ich lebe entspannt mit drei Hunden zusammen, die alle nicht ganz einfache Vorgeschichten haben. Es ist gar nicht so schwer dem Hund auf positive Art und Weise zu zeigen, was man von ihm erwartet und ihm ohne psychische oder physische Gewalt auch mal Grenzen zu setzen. Hunde lernen eben, genauso wie Menschen, dann am besten, wenn sie Freude haben und sich in ihrer Umgebung sicher fühlen.

martin@bunte-hundeschule.de